​    ​          ​​​​​​​​

​(19) DIE GEDENKTAFEL „GROSSHERZOGIN CHARLOTTE“

Standort: an der ehemaligen Zollstation in der route de Longwy in Rodange

Gedenken: an die Flucht ins Exil von Großherzogin Charlotte

Angebracht: 1990​

Auf ihrer Flucht vor den deutschen Besatzern zieht sich Großherzogin Charlotte in Rodange zuerst in die Räumlichkeiten der Gendarmerie und danach in der Zollstation zurück. Währenddessen kommen die Deutschen immer näher.

Gegen 8 Uhr vormittags erhalten die Zollbeamten die Information, dass die Deutschen die Gendarmerie erreicht haben. Es ist nun höchste Zeit für die Großherzogin, ihr Land zu verlassen.

Vor dem Stahltor an der Grenze bückt sie sich, um den Heimatboden ein letztes Mal zu berühren, bevor sie die Grenze nach Longlaville (in Frankreich) überschreitet. Heute erinnert die Tafel an den Grenzüberschritt und die Flucht ins Exil der Großherzogin.​